»Mixtape«

Unter dem Programmnamen »Mixtape« befindet sich ein neues Sendeformat in Vorbereitung. Leider gibt es dazu keine gängige deutschsprachige Bezeichnung. In grauen Vorzeiten hat man dazu glaube ich mal den Begriff »Kassette« verwendet. Doch des Verständnisses wegen, soll es eben »Mixtape« heißen.

Dieses Format ist, seit dem Ende von Kassete und CD, irgendwie in Vergessenheit geraten. Wie macht man eigentlich heutzutage für seine Angebetete eine solche Kassette? Eine Spotify-Playlist oder einen USB-Stick? Ich habe davon noch nie gehört und selbst wenn: wie bemalt oder beschriftet man dann ein solches Medium. Eine richtige Marktlücke, wie ich finde.

Retten wir das doch wenigstens in die Neuzeit und gießen es in unser Radioformat. Unsere digitale CrO2-Kassette hat eine Spielzeit von ca. 45 Minuten. Jedes Mixtape hat ein bestimmtes Motto. Denkbar sind etwa folgende Themen:

  • On the Road (Auf der Landstraße bei Sonnenuntergang)
  • Sommermusik
  • Meine Lieblingslieder
  • Mein Lieblingsalbum
  • Meine persönliche Best of Interpret XY
  • Genremix XY
  • Stimmungen (»Gute Laune bei Campari«, »Nieselregen im Winter«, usw.)
  • Akustische Zupfgitarre
  • A Capella Gesang
  • Symphony Nr. X von Herrn Compositeur XY
  • Querbeet Mix
  • usw.

Die Themen sind schier endlos. Eventuell gibt es ein kleines Textintro zu Beginn und/oder einen eigenen Blogeintrag zum jeweiligen Mix. Die Titel werden bei diesem Format, entgegengesetzt zum Standardprogramm, inneinender übergeblendet.

Die Musik der Sendung wird/soll sich natürlich massiv vom Zufallsmodus des Normalbetriebs unterscheiden und lehnt sich somit an redaktioinell betreute Sendungen wie die Whitebeat Lounge von Herrn Reuter an. Insofern sollte eben ein roter Faden im Mix erkennbar sein. Ebenso sind auch Musiken und Titellängen denkbar, ja erwünscht, welche sonst nicht ins musikalische Konzept passen.

Theoretisch kann sich ein Jeder an diesem Format beteiligen und sein eigenes Mixtape einreichen. Auf welchem Wege, bliebe dann noch zu klären. Bei Interesse, bitte melden. Fürs Erste werden wir die Tapes selbst produzieren. Gesendet wird einmal pro Woche à vier Wochen lang. Sendetermin wird noch bekannt gegeben.